www.fdp.de

FDP Rahden

Aktuelles

FDP online

Herzlich Willkommen ...

auf den Internetseiten der FDP Rahden. Hier finden Sie Informationen zu unserer Arbeit und zu unseren Zielen, erfahren Termine unserer aktuellen Veranstaltungen und haben die Möglichkeit, Kontakt zu uns aufzunehmen.

Herzliche Grüße,

Hans-Eckhard Meyer
(Stadtverbandsvorsitzender)

Klausurtagung der FDP-Fraktion

Die FDP Rahden setzte sich in ihrer Klausurtagung ausführlich mit der Aufstellung des Haushaltes 2016 unter besonderer Berücksichtigung der flüchtlingsinduzierten Kosten auseinander, die eine besondere Herausforderung für das Haushaltsjahr 2016 der Stadt Rahden darstellen.

In der Februarklausur der FDP-Fraktion haben sich die Mitglieder gemeinsam mit ihrem Vorsitzenden, Hans-Eckhard Meyer, intensiv mit dem Entwurf des Haushaltes für das Jahr 2016 auseinandergesetzt.

Während der Tagung stellten sich der Bürgermeister, Herr Dr. Honsel, und der Kämmerer der Stadt Rahden, Herr Picker, den Fragen zum Haushalt 2016 und gaben ausführliche Erläuterungen hierzu.

Die ausführliche Niederschrift der Klausurtagung können Sie im folgenden PDF-Dokument nachlesen:

Niederschrift der Klausurtagung
Niederschrift der Klausurtagung
--> Niederschrift der Klausurtagung

Stellungnahme der FDP-­Fraktion im Rat der Stadt Rahden zum Landesentwicklungsplan (LEP)

Die ausführliche Stellungnahme ist als Anlage beigefügt.

Als Ergebnis ist festzuhalten:
„Da der Entwurf der Landesentwicklungsplanung die Entwicklungschancen für den ländlichen Raum vernachlässigt und in der Planung ausschließlich auf die Stärkung der urbanen Räume (städtischen Räume) abhebt, ist der Entwurf durch die FDP-Fraktion abgelehnt worden.“

Stellungnahme

Flüchtlingsintegration in Rahden - Rede des Fraktionsvorsitzenden

In der Ratssitzung vom 17.12.2015 nahm der FDP-Fraktionsvorsitzende, Herr Meyer, für die FDP Rahden ausführlich zu der Flüchtlingssituation und -integration in der Stadt Rahden Stellung.

Das Redemanuskript wird als PDF zum Download zur Verfügung gestellt.

Manuskript
Manuskript

Wortbeitrag

Graf Lambsdorff: Verheimlichung von Informationen unverantwortlicher Fehler

A. G. Lambsdorff
Die Bundesregierung wusste vor dem Abschuss des malaysischen Flugzeugs über der Ostukraine vom Risiko, warnte aber nicht davor. FDP-Präsidiumsmitglied Alexander Graf Lambsdorff bezeichnete die Verheimlichung hochkritischer Sicherheitsinformation als „einen gefährlichen und unverantwortlichen Fehler“. Beim Absturz des Flugzeugs am 17. Juli 2014 im Osten der Ukraine kamen 298 Menschen ums Leben.

Amerika

Was ist mit den Amis los?

Die amerikanische Präsidentschaftswahl wird mit Spannung beobachtet. Bei einer Veranstaltung der Stiftung für die Freiheit wurde eine Analyse des Gemütszustandes der amerikanischen Wähler versucht. Christoph von Marschall, Autor und Tagesspiegel-Redakteur, ...

Vorstandswahlen

Am 28.04.2015 wurde der Vorstand der FDP neu gewählt. Herr Meyer, Stadtverbandsvorsitzender, Herr Möller, stellv. Vorsitzender, und Frau von Platen-Nimbs, Kassenwartin, wurden in ihren Ämter bestätigt. Neue Vorstandsmitglieder wurden Frau Möller, Schriftführerin, und Herr Gelbe, Beisitzer. Alle Gewählten wurden einstimmig gewählt.

Für die nächsten Jahre ihrer Vorstandsarbeit wünscht die Partei ihnen alles Gute und eine glückliche Hand.

An den Wahlen nahm als Gast die Bürgermeisterkandidatin, Frau Lange, teil. Nach den Wahlen gratulierte sie allen Vorstandsmitgliedern.

Als gemeinsame Kandidatin von FDP, SPD, FWG und Grüne um das Amt der Bürgermeisterin liegt ihr viel an einem konstruktiven und guten Verhältnis zu diesen Parteien.

Allen Anwesenden stellte sie ihre politische Visionen vor, mit denen sie in den nächsten Jahren die Stadt Rahden weiterentwickeln möchte. Hierfür bitte sie alle Rahdener Bürger für die Wahl am 13.09.2015 zur Bürgermeisterin um ihre Stimme.

Vorstand: Frau von Platen-Nimbs, Herr Möller, Frau Möller, Herr Gelbe und Herr Meyer (v.l.)
Vorstand: Frau von Platen-Nimbs, Herr Möller, Frau Möller, Herr Gelbe und Herr Meyer (v.l.)
Vorstand mit Frau Lange
Vorstand mit Frau Lange

Ehrungen

Die FDP Rahden nahm am 28.04.2015 die Ehrung langjähriger Mitglieder vor. Durch ihren Einsatz und Engagement in verschiedenen Positionen haben sie die FDP Rahden in den letzten Jahren und Jahrzehnten maßgeblich geprägt.
Die Ehrungen nahmen Herr Meyer, Stadtverbandsvorsitzender, und Herr Abruszat, FDP Landtagsabgeordneter, vor.

Seit über 25 Jahren sind Mitglied: Annette Meyer, Ludwig Kemper und Klaus Stuke.

Seit über 50 Jahren ist Günter Ortgies für die FDP Rahden im Einsatz. Das langjährige Mitglied war u.a. Stadtverbandsvorsitzender und über viele Jahre Ratsmitglied. Kein Anderer wie er kennt die Stadt Rahden und hat liberale Geschichte in Rahden geschrieben.

Wir gratulieren allen Geehrten recht herzlich.

Von links: Herr Meyer, Frau Meyer, Herr Kemper, Herr Ortgies und Herr Abruszat.
Von links: Herr Meyer, Frau Meyer, Herr Kemper, Herr Ortgies und Herr Abruszat.
Klaus Stuke
Klaus Stuke

Schnelles Internet

Ausbau 2015 - Erfolg der FDP Rahden

Foto: Karl-Heinz Laube / pixelio.de
Foto: Karl-Heinz Laube / pixelio.de
Die FDP Rahden hatte frühzeitig Mitte letzten Jahres den Antrag auf Breitbandausbau - Schnelles Internet - in die politischen Gremien zur Beratung eingebracht.

Die FDP Rahden beantragte, dass die Fördermöglichkeiten recherchiert, mit der Telekom als zuständigen Netzbetreiber Verhandlungen über einen Ausbau geführt und evtl.
Kostenbeteiligungen der Stadt geprüft werden. Bereits im Herbst 2014 wurde im zuständigen Ausschuss ein einstimmiger Beschluss gefasst, der auf Grundlage des FDP-Antrages die Verwaltung beauftragte, eine umfassende Markterkundung durchzuführen.

Wie nunmehr berichtet wurde, führte die frühzeitig beschlossene Markterkundung zu dem Ergebnis, dass die Telekom noch in diesem Jahr einen Ausbau durchführt und 50 MBit/s Geschwindigkeit fürs Internet den Firmen und Bürgern zur Verfügung stellen wird.

Die FDP Rahden unterstützt eine auf Vertrauen und Gegenseitigkeit beruhende Arbeit zwischen dem Rat der Stadt Rahden und der Verwaltung. Nur so können schnelle und gute Ergebnisse zum Wohl der Bürger der Stadt Rahden erreichen werden.


Druckversion Druckversion 

Mitmachen


MITDISKUTIEREN

mitdiskutieren